staatsBox

staatsBox-Programm 2020: Jetzt bewerben!

Endlich ist sie da: die staatsBox, unser neuer Innovationswerkzeugkasten für den Service Public. Mit Hilfe der staatsBox können MitarbeiterInnen des öffentlichen Sektors konkrete Herausforderungen ihrer Abteilungen, Ämter und Departemente angehen und dabei Prozesse, Produkte oder Leistungen neu denken. Die Bewerbungsfrist für das erste staatsBox-Programm 2020 läuft bis 7. März.

In jeder grossen Organisation schlummert auf allen Hierarchiestufen viel Wissen. Um diese kollektive, dezentrale Intelligenz abzuholen, braucht es praktische Hilfestellungen und Räume, in denen an Problemen getüftelt und Konzepte erprobt werden können. Genau dies bietet die staatsBox und das dazugehörende Programm.

staatsBox Reise

staatsBox-Programm März-September 2020: Bewerben bis 7. März

Ab März 2020 führt das staatslabor spezifisch designte staatsBox-Programme durch. Im Rahmen dieser Programme bringen die TeilnehmerInnen ihre Idee(n) Schritt für Schritt zur Umsetzungsreife, begleitet von den ExpertInnen des staatslabors.

Das erste staatsBox-Programm beginnt mit dem Kick-Off am 31. März, das erste Zwischentreffen ist am 21. April. Die weiteren Termine werden wir gemeinsam vereinbaren. Das Programm wird Ende September enden.

Die staatsBox-Programme sind exklusiv den MitarbeiterInnen des öffentlichen Sektors vorbehalten. Die Teilnehmerzahl ist auf 10 MitarbeiterInnen des Service Public beschränkt. Wir nehmen Bewerbungen bis am 7. März entgegen.

Das staatsbox-Programm unpacked

Die staatsBox fusst auf den Methoden des Design Thinking und beinhaltet praktische Anleitungen zur strukturierten, zielgerichteten und möglichst selbstständigen Erarbeitung neuer Lösungsansätze. Die Idee von Innovationsboxen kommt ursprünglich aus dem Silicon Valley. Wir haben sie nun für die öffentliche Verwaltung startklar gemacht und unterstützen diese mit einem Schritt-für-Schritt Programm hin zu kreativen Lösungen im Service Public:

  • 5-monatiges, strukturiertes Programm
  • Erarbeitung eines konkreten Lösungsansatzes zu einem individuellen, spezfischen Problem
  • Arbeit mit brandneuer staatsBox
  • Gegenseitige Inspiration in der staatsBox-Community
  • 6 interaktive Workshop-Abende, ergänzt durch individuelles Coaching und Begleitung
  • Umfang der individuellen Arbeit zwischen den Terminen etwa 10-15 Stunden pro Monat (Erfahrungswert)

Als Alternative zur Teilnahme an einem offenen staatsBox-Programm, besteht die Möglichkeit, die Box in einem massgeschneiderten Format in Ihrer Abteilung/Amt/Departement einzusetzen. So führen wir zur Zeit (Dezember 2019 - März 2020) ein Programm nach Mass mit dem Gesundheits- und Umweltdepartement der Stadt Zürich durch. Gerne besprechen wir mögliche Umsetzungsvarienten mit Ihnen.

Kontaktieren Sie [email protected] unverbindlich für mehr Informationen.