staatskantine #24 Selbstorganisation statt Hierarchie: Geht das beim Staat? Erfahrungen aus dem Gesundheitswesen

Tischtisch mit Tablett, auf dem die Kerninfos zur staatskantine vermerkt sind
Datum: 03.10.2019 – 12:00 - 13:15
Ort: Impact Hub, Spitalgasse 28, 3011 Bern (3. Stock)

Kleine, selbstorganisierte Teams ohne formale Führung, das ist die Kernidee hinter dem Modell der Selbstorganisation. Die Umsetzung dieses Modells erfordert aber tiefgreifende Änderungen, sowohl in der Struktur der Organisation aber auch in den Mindsets aller Mitarbeiter. Über die Ecken und Kanten dieses Modells weiss Christina Brunnschweiler, CEO der Spitex Zürich Limmat bestens Bescheid. Erfahrt von Ihr aus erster Hand die “lessons learned” bei unserer nächsten staatskantine zum Thema “Selbstorganisation statt Hierarchie: Geht das beim Staat? Erfahrungen aus dem Gesundheitswesen”.

Die staatskantine findet wie üblich am ersten Donnerstag im Monat über Mittag statt: Donnerstag 3. Oktober von 12:00-13:15 im Impact Hub Bern. staatslabor- Präsident und Co-Founder Danny Bürkli wird durch den Anlass führen und die Diskussion moderieren.

Die Veranstaltung richtet sich in erster Linie an Mitarbeitende des öffentlichen Sektors. Die Teilnehmer bringen dabei ihr Mittagessen mit und das staatslabor sorgt für interessante Inputs von Experten und eine moderierte Diskussion. Anschliessend besteht die Möglichkeit, sich bei Kaffee weiter auszutauschen. Damit eine anregende Diskussion stattfinden kann, sind die Plätze begrenzt. Vielen Dank für den Anmeldewunsch über unser Formular.

 

Christina Brunnschweiler verfügt über eine umfangreiche Erfahrung in der Führung komplexer Organisationen: als CEO führt sie die Spitex Zürich Limmat mit rund 1’000 Mitarbeitenden. Als Verwaltungsratspräsidentin von Triaplus AG, einem Psychiatriekonkordat der Kantone Uri, Schwyz und Zug sowie VR-Mitglied der RehaClinic Bad Zurzach AG ist ihr auch die Verwaltungsratstätigkeit bestens vertraut. 

+ In Kalender eintragen