Die Landschaft der Innovation im öffentlichen Sektor der Schweiz

Landschaft der Akteure der öffentlichen Innovation in der Schweiz

Innovation im öffentlichen Sektor ist ein breites Feld: Von der Anwendung neuer Methoden, über die Nutzung neuer Technologien, bis zur Entwicklung neuer Prozesse und Organisationsformen umfasst der Innovationsbegriff eine Vielfalt von Aspekten. Entsprechend gross ist die Zahl der Akteure, die sich mit Innovation auseinandersetzen. Wir haben versucht, mit einer ersten Version einer “Landkarte” diese Vielfalt abzubilden.

Viele der Organisationen und Akteure lassen sich nicht unbedingt ganz sauber einer einzelnen Kategorie zuweisen. Wir bitten um Nachsicht sollte die Position einer Organisation nicht ganz richtig sein. Wir sind uns auch sicher, dass wir mehrere wichtige Akteure nicht aufgeführt und/oder ganze Kategorien übersehen haben. 

Über Hinweise für mögliche Ergänzungen freuen wir uns (auf Twitter oder per E-Mail auf [email protected]).

 

Landschaft der Akteure der öffentlichen Innovation in der Schweiz

 

Forschung und Wissenschaft

Die Akademie ist wohl der älteste Akteur im Feld, aber mit der Entstehung der praxisorientierten Fachhochschulen hat sie noch einmal einen Schub erhalten. Hier gibt es wissenschaftlich fundierte Impulse, aber auch Beratungsleistungen für die öffentliche Verwaltung.

Departement Technik und Information, Berner Fachhochschule; Institut für Verwaltungs-Management, ZHAW; Hochschule Luzern; Institut Center for Leadership and Values in Society, Universität St.Gallen; Institut für systemisches Management und Public Governance, Universität St. GallenSmart Government Lab, Universität St. GallenInstitut de hautes études en administration publique, Université de Lausanne; Kompetenzzentrum für Public Management, Universität Bern; Schweizerische Gesellschaft für Verwaltungswissenschaften SGVW; Swiss School of Public Governance, ETH

Beratung

Auch einige Beratungsunternehmen welche in der Regel privatwirtschaftliche Organisationen beraten haben den öffentlichen Sektor für sich entdeckt. Startups begleiten Teams in der Verwaltung bei der Anwendung neuer Methoden.

crstl; INNOArchitects; Rethink; superloop; W.I.R.E; Dezentrum

Öffentliche Verwaltung

Die öffentliche Verwaltung hat sich selbst Innovationsabteilungen zugelegt. Diese helfen anderen Abteilungen dabei, neue Arbeitsweisen zu entwickeln und haben eine wichtige Vorbildfunktion.

egovernment Schweiz; Genève Lab; Lugano Living Lab; Smart City Zürich

Stiftungen und Förderer

Einige philanthropische Stiftungen und Organisationen engagieren sich mit und für einen wirksamen öffentlichen Sektor. Die Kombination von Stiftungsgeldern und öffentlichen Verwaltungsorganisationen eröffnet neue Wege, um grosse Wirkung zu erzielen.

Engagement Migros; Stiftung Mercator Schweiz

Zweckverbände und Communities

Organisierte oder auch lose Vereinigungen von Verwaltungen oder ihren Mitarbeitenden helfen, Know-How schnell zu teilen, zu diskutieren und neue Standards zu entwickeln. Dies geschieht auf allen Ebenen: International bis hyperlokal.

eCH (E-Government Standards); One Team Gov

Innovationswettbewerbe

Innovationswettbewerbe helfen die Anwendung innovativer Methoden in der öffentlichen Verwaltung zu verbreiten. Solche Wettbewerbe prämieren nicht nur besonders interessante Projekte sondern unterstützen auch bei der Konzeption und Umsetzung von Innovation im öffentlichen Sektor.

civic Challenge (Public Innovators for Switzerland)

Innovationslabore

Innovationslabore dienen dem Ausprobieren, Lernen und Entwickeln einer neuartigen, zukunftsfähigen öffentlichen Verwaltung. Dabei spielen sowohl die praktische Anwendung als auch der Austausch und die Vernetzung eine zentrale Rolle.

staatslabor