Das offene staatsBox-Programm

Das offene staatsBox-Programm 2021

Das staatsBox-Programm ist eine praktische Weiterbildung für Staatsangestellte. Im viermonatigen Programm lernen die Teilnehmenden die Innovationsmethoden nutzerzentriertes Design und Prototyping kennen und nutzen die neu gelernten Methoden gleich, um eine Herausforderung aus dem eigenen Arbeitsalltag zu lösen. Sie nehmen an sechs gemeinsamen Workshops teil, vernetzen sich untereinander und erhalten individuelle Unterstützung bei der Projektarbeit durch die staatslabor Coaches.

 

*** EARLY BIRD RABATT: 10% RABATT AUF ALLE ANMELDUNGEN BIS 15. JULI ***

Staatsangestellte haben viele Ideen zur Verbesserung ihrer Dienstleistungen oder von Arbeitsprozessen. Aber oft haben sie neben dem Tagesgeschäft weder Raum noch Zeit, niederschwellig zu erproben, was wie funktionieren könnte. Kommt Dir das bekannt vor? Im staatsBox-Programm bekommst Du diesen Raum für deine Ideen. Raum, damit Du das Problem klarer verstehen, mögliche Lösungen finden und systematisch Lösungsansätze erproben kannst. Und vor allem Raum, neue Methoden zu lernen, zu experimentieren und sich zu vernetzen. Im Herbst 2021 startet das nächste staatsBox-Programm für Mitarbeitende der öffentlichen Verwaltung aller Ebenen. Ivo erzählt Dir bei Interesse mehr: ivo@staatslabor.ch 

In Kürze: Was umfasst das staatsBox-Programm?

  • 4-monatige angewandte Weiterbildung in Design Thinking, Rapid Prototyping und nutzerzentrierter Gestaltung zur Förderung von Innovation
  • Anwendung der Methoden auf eine eigene Herausforderung und strukturierte Lösungsfindung
  • 6 gemeinsame Workshops
  • Fortlaufende bilaterale Begleitung durch Coaches
  • Gegenseitige Inspiration und Vernetzung in der Community

Gleichzeitig lernen und anwenden in der praktischen Weiterbildung

In dieser praktischen Weiterbildung lernst Du, wie Du eine Idee erfolgreich ausgestalten oder das Problem auf dem Grunde einer Herausforderung erkennen kannst. Du skizziert eine Lösung zu dieser bestehenden Herausforderung und wirst auch gleich mit der Umsetzung Deiner Lösungsidee starten. Die staatsBox dient dabei als Werkzeugkasten, mit dem Innovationsmethoden konkret vermittelt werden. Du lernst beispielsweise durch den Design-Thinking-Ansatz, wie Du problem-basiert anwenderfreundliche Ideen entwickeln kannst, oder durch das Rapid Prototyping, wie Du Lösungsteile testen, evaluieren und verbessern kannst. Weiter lernst Du, verschiedene Zielgruppen mit einzubeziehen und erarbeitest so robuste Lösungen. Weil Du diese Methoden jeweils direkt auf die eigene Herausforderung anwendest, lernst Du Schritt für Schritt, wie Du Verbesserungsprozesse effektiv in Gang setzen kannst. 

„Mit der staatsBox habe ich gelernt, die Lösungen besser nach den Bedürfnissen der Zielgruppen auszuarbeiten. Mitarbeitende sind eine wichtige Zielgruppe, die man oft unterschätzt.” 
Nadine, Teilnehmerin des offenen staatsBox-Programms 2020

Die Werkzeuge und Methoden in der staatsBox helfen Dir, komplexe Herausforderungen zu strukturieren und umsetzbar zu machen. Du lernst, dass jedes Problem ein Anstoss für eine Verbesserung sein kann. 

Und Du lernst, smart zu scheitern. Das heisst, dass Du gezielt neue Dinge ausprobieren kannst und dabei erkennst, was funktioniert und was nicht. Dies erleichtert Dir, Deine Arbeit auch über das staatsBox-Programm hinweg innovativ zu gestalten.

Wir vermitteln die Methoden durch interaktive Gruppenformate und bilaterales Coaching 

Bei einer Teilnahme erhältst Du die exklusiv neu überarbeitete staatsBox. Die Anleitungen und Übungen unterstützen Dich dabei, die Methoden Schritt für Schritt kennenzulernen und in deiner Arbeit direkt anzuwenden. Du benutzt die staatsBox auch zwischen den offiziellen Gruppentreffen und kannst die Übungen direkt nutzen, Deine Ideen ganz konkret voranzutreiben und das Erlernte so zu festigen. Du erhältst zudem Zugang zu digitalen Materialien, um auch zwischen den monatlichen Treffen mit den anderen Teilnehmenden zusammenzuarbeiten.

Du profitierst von einem optimalen Lernumfeld: In kleinen Gruppen von rund 10 Personen begleiten Dich die Coaches des staatslabors aktiv und individuell. Das staatslabor vermittelt Dir an den Workshops die Methoden durch konkrete Beispiele und interaktive Gruppenformate. Gemeinsam reflektieren wir auch über Herausforderungen und besprechen Projektfortschritte. Du kannst Dich mit Angestellten aus anderen Verwaltungsstellen vernetzen und lernst mit und von ihnen. Zudem erhältst Du in bilateralen Coachings zwischen den Workshops auf Dich abgestimmte Tipps und individuelle Unterstützung für Dein eigenes Projekt.

Zusammen lernen und Neues entwickeln macht Spass!

Das offene staatsBox-Programm startet im Oktober 2021

Das nächste offene Programm findet von Oktober bis Januar 2022 statt und umfasst sechs Abendworkshops sowie drei bilaterale Coachingsessionen dazwischen. An den Workshops, welche persönlich in Bern geplant sind, vermittelt das staatslabor den Teilnehmenden die grundsätzlichen Denkweisen und Methoden von Innovation und führt sie anhand inspirierender Anwendungsfälle an die Ansätze heran. Als Abschluss sind zudem Präsentationen der Projekte geplant.

Grober Programmablauf:

  • 14.10.2021: Kick-Off und Workshop 1: Kennenlernen und Problem definieren
    Zieldefinition & Mapping: Individuelle Arbeit
     
  • 21.10.2021: Workshop 2: Problem analysieren
    Interviews & Umfragen: Individuelle Arbeit und 1 Coaching
     
  • 18.11.2021: Workshop 3: Lösung finden
    Inspiration & Priorisierung: Individuelle Arbeit und ev. 1 Coaching
     
  • 09.12.2021: Workshop 4: Lösung durchspielen
    User Journeys & Service Design: Individuelle Arbeit und ev. 1 Coaching
     
  • 13.01.2022: Workshop 5: Lösung prototypisieren und testen
    Testen: Individuelle Arbeit und 1 Coaching
     
  • 24.02.2022: Abschlusspräsentationen

Die staatsBox kam unter anderem schon bei der Stadt Zürich, beim Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) und bei den Parlamentsdiensten des Bundes zum Einsatz. Im vergangenen Jahr hat das staatslabor ausserdem ein digitales staatsBox-Programm durchgeführt.

“Für unser digitales Innovationsprogramm der Aargauer Gemeinden – Fit4Digital – haben wir wertvolle Inputs und Vorgehensweisen für die praxisnahe und zielgerichtete Umsetzung erhalten.” 
Gérald, Teilnehmer des offenen staatsBox-Programms 2020

Die Kosten für eine Teilnahme am diesjährigen staatsBox-Programm belaufen sich auf CHF 6’500.- für eine Einzelperson und CHF 8’500.- für ein Zweierteam (Kosten jeweils exkl. MWST). Typischerweise kann das staatsBox-Programm über ein Weiterbildungsbudget abgerechnet werden. Sollten sich Schwierigkeiten bei der Finanzierung zeigen, kannst Du Dich gerne direkt bei uns melden.


*** EARLY BIRD RABATT: 10% RABATT AUF ALLE ANMELDUNGEN BIS 15. JULI ***

Findest Du die staatsBox interessant, aber kannst Dir noch nicht wirklich alles genau vorstellen? Hast du noch keine konkrete Innovations-Challenge? Gerne kannst Du Dich im folgenden Formular eintragen, um weitere Informationen und Einladungen zu Info-Events zu erhalten:

Alternativ kannst Du uns gleich direkt kontaktieren. Ivo ist jederzeit bereit, Deine Fragen zu beantworten und mehr zum staatsBox-Programm zu erzählen: ivo@staatslabor.ch

 

Du möchtest gleich dein ganzes Team mitnehmen? Wir bieten auch massgeschneiderte Programme an. Mehr dazu erfahren: eine Nachricht an ivo@staatslabor.ch