staatskantine#19 Von der Strategie zur Umsetzung: Was Verwaltungen aus Lab-Ansätzen lernen können - mit Beispielen aus der Nachhaltigkeitspraxis

staatskantine - Labor Nachhaltigkeit
Date: 09.05.2019 – 12:00 - 13:15
Location: Politforum, Käfigturm, Bern

Wöchentliche Klimastreiks und der Grünrutsch bei den kantonalen Wahlen in ZH, LU und BL zeigen es: Klima und Nachhaltigkeit sind für die Einwohnerinnen und Einwohner der Schweiz im Jahr 2019 ganz besonders wichtige Themen. Gleichzeitig sehen sich Vertreter aller Staatsebenen damit konfrontiert, umfassende Strategien wie die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung kohärent umzusetzen. In der Schweiz gibt es dabei zwar gut ausgebaute Konsultations- und Koordinationsmechanismen, die - so die Kritik - aber häufig schwerfällig sind und zum kleinsten gemeinsamen Nenner tendieren. Um die Umsetzung der Agenda 2030 aus der Verwaltung heraus effektiver begleiten zu können, sind deshalb neue Formen der Zusammenarbeit und innovative Partizipationsformate notwendig. Ein Lösungsansatz hierzu wurde an der vergangenen Staatskantine unter dem Titel "Von der Strategie zur Umsetzung: Was Verwaltungen aus Lab-Ansätzen lernen können - mit Beispielen aus der Nachhaltigkeitspraxis" diskutiert.

Wir freuten uns auf unseren Gast Prof. Dr. Darya Gerasimenko, Professorin für Nachhaltigkeitswissenschaften an der Universität Samara (Russland) und Lehrbeauftragte für Wirtschaftswissenschaften an der Universität St. Gallen (HSG). Sie ist in ihrem Input auf ihre Erfahrungen als akademische Direktorin und Mitgründerin des Living Lab Lausanne (3L) sowie des Social Lab „Beyond Waste: Circular Resources Lab 2018“ eingegangen. Dabei stellte sie auch Lab-Initiativen aus anderen Ländern vor und gab Hinweise dazu, wie solche sozialen Laboratorien Verwaltungen befähigen können, Strategien wie die Agenda 2030 auf experimentelle und partizipative Weise lokal zu verankern und umzusetzen - eine Herausforderung, die gerade im Kontext von trendigen Konzepten wie Smart City und 2000-Watt-Gesellschaft zusätzlich an Relevanz gewinnt.

Die staatskantine fand dieses Mal am zweiten statt am ersten Donnerstag im Monat statt: Donnerstag 9. Mai von 12:00-13:15 im Politforum im Käfigturm Bern. Sie wurde gemeinsam mit den Co-Hosts Sustainable Development Solutions Network Switzerland (SDSN) und collaboratio helvetica organisiert. Die Veranstaltung richtete sich wie üblich in erster Linie an Mitarbeitende des öffentlichen Sektors. Die Teilnehmer/-innen brachten dabei ihr Mittagessen mit, das staatslabor sorgte für spannende Inputs von renommierten Expert/-innen und moderierte die anschliessende Diskussion. Zum Schluss bestand die Möglichkeit, sich bei Kaffee weiter auszutauschen und Kontakte zu knüpfen. 

Prof. Dr. rer. publ. HSG Darya Gerasimenko ist Professorin für Nachhaltigkeitswissenschaften an der Raumfahrt-Universität Samara (Russland) und Lehrbeauftragte für Wirtschaftswissenschaften an der Universität St. Gallen (HSG). Von 2016-2018 hat sie an der École polytechnique fédérale de Lausanne (EPFL) am Lehrstuhl für Grüne Wirtschaft gearbeitet und dort das Projekt „Living Lab Lausanne (3L)“ geleitet. In dieser Rolle hat sie das Social Lab "Beyond Waste: Circular Resources Lab 2018" im Kanton Waadt mitgegründet und mitbegleitet, zusammen mit anderen Akteuren aus der Region (Impact Hubs Lausanne/Genf, collaboratio helvetica, SDSN Schweiz).