staatskantine #11

staatskantine 11
Date: 05.07.2018 – 12:00 - 13:30
Location: Impact Hub Bern

Es war uns eine grosse Freude, dass bei unserer letzten staatskantine vor der kurzen Sommerpause, Annalise Eggimann, Direktorin der Innosuisse, zu Gast war. Vielen Dank an die zahlreichen Teilnehmenden für eine weitere interessante Ausgabe unserer staatskantine. Uns beschäftigte die Frage, wie die Innovationsagentur von Start-ups profitieren kann und mit welchen Kriterien die Projekte überhaupt ausgewählt werden. Die Diskussion drehte sich um die Innovationskultur und das Verfahren der Projektförderung in der Schweiz.

Annalise Eggimann erlangte 1987 das Bernische Anwaltspatent an der Universität Bern und hat 2003 das Executive MBA an der Universität Zürich abgeschlossen. Zwischen August 2015 und Ende 2017 war sie Geschäftsführerin der Kommission für Technologie und Innovation KTI, seit Anfang 2018 ist sie Direktorin der Nachfolgeorganisation Innosuisse - Schweizerische Agentur für Innovationsförderung.

Während ihrer beruflichen Laufbahn arbeitete sie während neun Jahren im Bundesamt für Kommunikation BAKOM, zuerst als Leiterin der Sektion Telecomrecht und ab 2013 als Vizedirektorin und Co-Leiterin der Abteilung Telecomdienste und Post. Zuvor war sie von 1991-2005 im Schweizerischen Nationalfonds SNF u.a. als Leiterin der Internationalen Beziehungen und später als stellvertretende Direktorin und Leiterin der zentralen Dienste tätig. Frühere berufliche Stationen umfassen Anstellungen als juristische Mitarbeiterin bei der Schweizerischen Gesellschaft für Mikroelektronik und Uhrenindustrie SMH AG in Biel und der Wander AG in Bern.

Annalise Eggimann ist Präsidentin des Schweizerischen Roten Kreuzes SRK Kanton Bern und Mitglied des Geschäftsführenden Ausschusses der Nationalen Konferenz der Rotkreuz-Kantonalverbände. Sie hat von 2007-2011 einen Lehrauftrag für Fernmelderecht am iimt der Universität Freiburg wahrgenommen und war zuvor aktiv als Mitglied des Stiftungsrats der Fondation Johanna Dürmüller-Bol.