Das Team

Alenka Bonnard

Alenka Bonnard

Geschäftsleiterin und Co-founder

Alenka hat in Lausanne, Genf, Berlin und Paris studiert, ist ausgebildete Juristin und auf die Bewertung öffentlicher Politik spezialisiert. Sie verfügt über mehrjährige Arbeitserfahrung in der Strategie- und Innovationsberatung für grosse Gruppen, Stiftungen und verschiedene öffentliche Einrichtungen. Im staatslabor trägt sie die Gesamtverantwortung für alle Aktivitäten und Partnerschaften und kümmert sich um Strategie und Entwicklung der Organisation. Alenka hat grosses Interesse an Bürgerbeteiligung, Innovationskultur und Design von öffentlichen Diensten und öffentlicher Politik.

Danny Bürkli

Danny Bürkli

Präsident und Co-founder

Nach seinem Studium der Politikwissenschaft in der Schweiz und den Vereinigten Staaten hat Danny mehrere Jahre lang als Berater für eine internationale Strategieberatung gearbeitet. Momentan ist er Programmleiter einer Stiftung, die Regierungen zu Effektivität und Wirkung ihres Handelns berät; darüber hinaus bereichert er das staatslabor um seine Expertise und sein internationales Netzwerk im Feld der Innovation. Er interessiert sich vor allem für künstliche Intelligenz und deren Rolle bei der Umgestaltung staatlicher Dienste sowie für die wissenschaftlichen Grundlagen öffentlicher Politik.

Nicola Forster

Nicola Forster

Initiant und Co-founder

Nicola hat in Zürich, Montpellier und Lausanne Jura studiert, anschliessend gründete er einen der führenden Schweizer Think Tanks für Aussenpolitik, bei dem er sich aktuell als Vorsitzender um dessen internationale Entwicklung kümmert. Er berät verschiedene Ministerien, internationale Organisationen und Stiftungen bezüglich ihrer Innovationsprozesse und sitzt in mehreren Stiftungs- und Beiräten. Beim staatslabor ist Nicola für Strategien und Inhalte verantwortlich. Als Gründer zahlreicher gemeinnütziger Organisationen interessiert er sich insbesondere für Themen im Zusammenhang mit den gesellschaftlichen Auswirkungen und dem Fortbestand solcher Projekte.

Maximilian Stern Portrait

Maximilian Stern

Vizepräsident und Co-founder

Maximilian ist Politikwissenschaftler und auf Wirtschaftswissenschaften und europäisches Recht spezialisiert. Er hat mehrere Think Tanks und Organisationen gegründet und geleitet, die heute fest zur politischen Landschaft der Schweiz gehören. Er lebt zur Zeit in Zürich und berät eine Vielzahl an Kunden in der Schweiz und im Ausland bei ihren Innovationsstrategien; gleichzeitig ist er an einer Vielzahl gemeinnütziger Projekte beteiligt. Im staatslabor ist er für verschiedene Schlüsselprojekte verantwortlich und beschäftigt sich mit Strategiefragen. Maximilian interessiert sich besonders für das Thema der Digitalisierung, insbesondere im Hinblick auf demokratische Prozesse. 

Dominik

Dominik Mösching

Stellvertretender Geschäftsleiter

Dominik ist Politikwissenschaftler der Universität Zürich und hat an der Universität St. Gallen in Organisationssoziologie und Kulturtheorie promoviert. Er hat mehrere Jahre Erfahrung in der Moderation von nachhaltigem Wandel im In- und Ausland, unter anderem als Leiter und Entwickler von handlungsorientierten Bildungsprogrammen in Zusammenarbeit mit Universitäten, Unternehmen und Stiftungen. Im staatslabor widmet er sich operativen und strategischen Projekten und ist für Inhalte, Fundraising, Partnerschaften und Kommunikation verantwortlich. Dominik interessiert sich besonders dafür, wie Menschen Veränderungen mitgestalten können - und wie kollaborative Innovation in einer vielfältigen und vernetzten Welt gelingt.

Anja

Anja Wüst

Praktikantin Content Management und Kommunikation

Die Politikwissenschaftlerin verfügt über umfangreiche Erfahrung in Politik- und PR-Beratung.  Mit dem Masterstudium in Umweltpolitik in London spezialisierte sich auf die Bereiche policy-design und Problematiken der Globalisierung im öffentlichen Sektor. Ihr Interesse gilt besonders der konstruktiven Implementation von aktueller Forschung in die Gesellschaft und Politik. 

Eva

Eva de Neuville

Praktikantin Organisationsentwicklung und Kommunikation

Eva hat Geschichts- und Politikwissenschaft in Zürich studiert. In ihrer Bachelor-Arbeit analysierte sie, wie koloniale Sprachpolitik zu Machtzwecken instrumentalisiert wurde. Eva hat Erfahrung in der Erwachsenenbildung und in der Organisation von interdisziplinären Kulturveranstaltungen. Sie interessiert sich speziell dafür, wie öffentliche Dienstleistungen sozialer Ungleichheit – insbesondere im Gleichstellungs-Bereich – effektiv entgegenwirken können.